Kalorien sparen im Home Office

Weniger Bewegung, ein gut gefüllter Kühlschrank - Abnehmen oder sein Wunschgewicht halten ist momentan nicht so einfach. Deshalb hier ein paar Tipps und Tricks, wie Sie im Home Office satt und zufrieden bleiben - und ganz nebenbei doch Kalorien sparen.
Keine Snacks in Reichweite

Über den Tag verteilt viele kleine Snacks zu sich nehmen - Ernährungspsychologen nennen es „Grazing“, also „Grasen“ oder „Weiden“. Um das zu vermeiden, verbannen Sie alles Essbare vom Schreibtisch (und der Schublade darunter). Das Einzige, was dort stehen sollte, sind ein Glas und eine große Flasche Wasser. Zum Kühlschrank gehen ist nur 3mal am Tag erlaubt. Morgens, mittags und abends. Damit zwischendrin kein Heißhunger aufkommt, essen Sie zu den Hauptmahlzeiten viele Ballaststoffe, z.B. in Form von Haferflocken, selbstgebackenem Vollkornbrot, Obst und Gemüse. Und wenn alles nichts hilft und der Kühlschrank einfach zu verführerisch ist? Dann probieren Sie es doch einfach auf die humorvolle Art und hängen ein Bild von einem grasenden Pferd oder einer Kuh an den Kühlschrank. Denn wer will sich schon gern damit vergleichen?

Meal Prep statt Fastfood

Meal Prep ist in aller Munde und bedeutet nichts anderes, als für ein paar Tage vorzukochen. Was nicht in ein oder zwei Tagen aufgebraucht wird, kann in Boxen im Gefrierschrank eingefroren werden. Wer eher der spontane Typ ist, kann auch einfach nur eine solide Grundlage vorkochen. Zum Beispiel Quinoa, das reich an Eiweiß ist und sich immer wieder anders kombinieren lässt. Mit allem, was die Küche gerade hergibt. Mal als Salat mit Avocado, Fetakäse und Strauchtomaten, mal als warmes Gericht mit Paprika, Hähnchenstreifen und orientalischen Gewürzen wie Kreuzkümmel. Gesunde Rezepte findet man im Internet in Hülle und Fülle.

Jede Mahlzeit bewusst genießen

Ob auf dem Balkon, auf der Terrasse im Garten oder in der aufgeräumten Küche. Machen Sie es sich zum Essen schön und nehmen Sie sich Zeit dafür. Wer langsamer isst und länger kaut, unterstützt nicht nur die Verdauung, sondern nimmt auch insgesamt weniger Kalorien zu sich. Lassen Sie sich nicht durchs Handy, den Fernseher oder ähnliches ablenken.

Jeans statt Jogginghose

Eine weite Jogginghose ist zwar herrlich bequem, hat aber einen Nachteil: Man merkt hier einfach nicht so schnell, wenn sich überschüssige Pfunde ansammeln. Deshalb macht es Sinn, lieber doch öfters in figurbetonte Kleidung zu schlüpfen. So kann man schon beim ersten Kneifen rechtzeitig gegensteuern.

Kleine Workouts zwischendurch

Sie sind abends zu müde, um sich zum Sport aufzuraffen? Dann planen Sie doch einfach ein paar kleinere Bewegungseinheiten tagsüber ein. Dazu müssen Sie noch gar nicht mal Ihren Workflow unterbrechen – denn Nachdenken lässt sich auch so. Zu den Klassikern zählen Kniebeugen, Liegestützen, Jumping Jacks (also Hampelmänner) und Seilspringen. Wer keine Hanteln fürs Muskeltraining hat, nimmt stattdessen Wasserflaschen.

Belohnen ja, aber anders

Oft ist es gar nicht so sehr der Hunger, der einen ständig essen lässt. Sondern eher das Gefühl, sich irgendwie belohnen zu müssen. Gerade jetzt, wo die Freizeitaktivitäten auf ein Minimum heruntergeschraubt sind. Doch es gibt genügend kalorienfreie Möglichkeiten, sich etwas Gutes zu tun. Ein warmes duftendes Vollbad zum Beispiel. Ein Spaziergang an der frischen Frühlingsluft. Ein halbstündiges Sonnenbad mit Ihrer Lieblingsmusik in den Ohren. Ein langes Telefonat mit der besten Freundin. Ein neues Frühlingsaccessoire für die Wohnung oder den Kleiderschrank. Und und und.

Schlanke Tage einlegen

Um abzunehmen, muss man weniger Kalorien zu sich nehmen, als man vom Grundumsatz her bräuchte. Wer keine Lust auf Kalorienzählen und wenig Zeit zum Kochen hat, für den könnte ein hochwertiger Diät-Drink eine gute Lösung sein. Denn als Mahlzeitenersatz liefert so ein Diät-Drink alle Nährstoffe, die man braucht. Und das bei einer genau definierten und sehr überschaubaren Anzahl an Kalorien. Die Diät-Drinks von Alsiroyal® haben den Vorteil, dass sie ohne Zuckerzusatz sind, schön natürlich schmecken und sich leicht variieren lassen. Wenn draußen die Sonne scheint, kann man sich daraus zum Beispiel auch mal einen Eiskaffee oder einen Fruchtshake mit gefrorenen Himbeeren aus dem Eisfach zubereiten.

Sie können allem widerstehen, nur der Versuchung nicht?

Sollten Sie bei allen guten Vorsätzen hin und wieder doch schwach werden - ärgern Sie sich nicht. Das geht vermutlich den meisten Menschen so. Denn manche Verhaltensmuster sind einfach so fest in uns verankert, dass sie sich nicht von heute auf morgen ändern lassen. Wichtig ist nur, dass Sie dran bleiben und nach einem kalorienreichen Tag beim nächsten Mal wieder kürzer treten. Dann klappt es auch mit dem Abnehmen.

Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Januar Februar März April Kann Juni Juli August September Oktober November Dezember